Aus dem Rathaus

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Ellerau 

Hiermit gebe ich bekannt, dass die Gemeindevertreterin Regina Stöver mit Schreiben vom 17.02.2019 zum 01.03.2019 auf ihren bei der Gemeindewahl am 06.05.2018 errungenen Sitz in der Gemeindevertretung verzichtet hat.

Gem. § 44 Abs. 1 Gemeinde- und Kreiswahlgesetz (GKWG) stelle ich fest, dass Frau Gisela Pätzold, Birkeneck 41, 25479 Ellerau in die Gemeindevertretung nachrückt.

Gegen diese Feststellung kann jeder Wahlberechtigte des Wahlgebietes innerhalb einer Frist von einem Monat nach Bekanntmachung Einspruch bei der Gemeindewahlleiterin der Gemeinde Ellerau, Rathausallee 50, 22846 Norderstedt, einlegen.

 Ellerau, den 28.02.2019
gez. In Vertretung Hoerauf
-Gemeindewahlleiter-

Öffentliche Bekanntmachung

Festsetzung der Grundsteuer in der Gemeinde Ellerau für das Kalenderjahr 2019

Die Hebesätze bei der Grundsteuer A (350 v. H.) und B (350 v. H.) bleiben gegenüber dem Kalenderjahr 2018 unverändert. Die generelle Erteilung von Grundsteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2019 ist damit nicht erforderlich. Für die Grundstücke, deren Grundsteuermessbetrag seit der letzten Bescheiderteilung in gleicher Höhe fortbesteht, wird die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2019 in der zuletzt veranlagten Höhe gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 07.08.1973 (Bundesgesetzblatt I, Seite 965) durch diese öffentliche Bekanntmachung festgesetzt.

Die Grundsteuer 2019 ist wie folgt fällig:

1.    Zum 15 Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November je zu einem Viertel der Jahressteuer.

2.    Wenn von der Möglichkeit des § 28 Abs. 3 Grundsteuergesetz (Jahreszahlung) Gebrauch gemacht worden ist, wird der Jahresbeitrag zum 1. Juli fällig.

Sollten bis zu dieser Bekanntmachung bereits Grundsteuerbescheide für 2019 in Einzelfällen erteilt worden sein, so sind die in diesen Bescheiden ausgewiesenen Beträge zu entrichten. Bei Neufestsetzung der Grundsteuermessbeträge ergehen Grundsteueränderungsbescheide zum gegebenen Zeitpunkt. Mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung treten für die Steuerpflichtigen dieselben Rechtswirkungen ein, als wenn ihnen an diesem Tag ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre.

Rechtsmittelbelehrung:
Die Steuerfestsetzung kann durch Widerspruch angefochten werden. Der Widerspruch ist innerhalb eines Monats nach dieser Bekanntgabe schriftlich oder zur Niederschrift beim Bürgermeister der Gemeinde Ellerau, Buchhaltung, Rathausallee 50, 22846 Norderstedt, zu erheben.

Ellerau, den 02.01.2019

Gemeinde Ellerau                                                                 Der Bürgermeister